Schnittkurs Hochstamm

Der Baum im frühen Ertragsalter

Erneut veranstalten wir in diesem Frühjahr in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Obstbau Garten und Landschaftspflege Odenwald-Dieburg einen Schnittkurs an Apfelhochstämmen mit folgendem Thema:

Schnitt am Jungbaum im beginnenden Ertragsalter

10.03.2018, 9.00 – 15.00 Uhr

Nachdem am frisch gepflanzten Baum und in der Erziehungsphase die Grundstruktur des Kronengerüstes festgelegt wurde und der Baum sich fest im Erdreich verankern konnte, wird zukünftig die Schnittmaßnahme auch im Hinblick auf den Ertrag betrachtet.
Weiterhin stehen dabei ebenso grundsätzliche Themen des Obstbaumschnittes im Vordergrund, wie bereits im Hinblick auf die Erziehung von Jungbäumen. Dies sind die Ausgewogenheit von Holzwachstum und Fruchtansatz, die Ausbildung des stabilen, gut belichteten und belüfteten Kronengerüstes sowie die Verankerung des Baumes im Erdreich mit guter Versorgung über ein gesundes Wurzelwerk, dessen Wachstum durch regelmäßige Schnittmaßnahmen angeregt wird.

Kursleiter: Hans Helmut Börner

Der junge Baum hat bisher seine Kraft in ein starkes Holzwachstum geleitet und ein stabiles Kronengerüst ist im Wesentlichen ausgebildet. Im beginnenden Ertragsalter müssen die Leitäste auf ihre Tragfähigkeit im Verhältnis zu den ansetzenden Seitenästen und den Fruchtästen überprüft werden und die Wuchsgesetze des Baumes werden dahingehend betrachtet, wie sich die ansetzenden Triebe weiter entwickeln, welche sich für spätere Fruchtbildung eignen und wie eine Harmonie zwischen Holzwachstum und Ertrag weiterhin gewahrt wird. Wie viele Fruchtäste sind sinnvoll, und wo setzten die sie später ablösenden tragenden Äste bestenfalls an.
Aber auch die Vitalität und Baumgesundheit hat beim Schneiden des Baumes einen hohen Stellenwert – nur ein gesunder, vitaler Baum kann reichen Ertrag und gute Fruchtqualität bringen.
In diesem Kurs schneiden wir an Bäumen der Altersklasse zwischen 10 und 20 Jahren; die richtige Schnitttechnik und die wesentlichen Wachstumsgesetze werden betrachtet. Auch wird der Vergleich zwischen dem Baum in der Erziehungsphase und dem jungen tragenden Baum gezogen, um die voraussichtliche Entwicklung des Baumes nachzuvollziehen.

Schnittkurs 2017, Foto: Sonja Dorpmüller

Kursleiter ist Hans Helmut Börner, Geschäftsführer des Kreisverbandes Obstbau Garten und Landschaftspflege.

Treffpunkt ist die Kelterei Krämer in der Crumbacherstraße 26; von dort aus wird zum Schneideort gefahren. Mitzubringen ist eigenes, gereinigtes Schneidewerkzeug - Leitern werden gestellt. Fachliteratur und SChneidewerkzeuge werden zum Barverkauf angeboten. Für einen Pausensnack ist in Form von Kaffee und Kuchen gesorgt.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen beschränkt - wir bitten darum um eine verbindliche Anmeldung.

Anmeldung unter:
Kelterei Krämer, Telefon: 06164/642080
oder per E-Mail unter : a.braun@kelterei-kraemer.de

Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer !

23.01.18 | Anke Braun

Zurück
Weiter