Streuobstaktion 2021

400 Apfelhochstämme für die Odenwälder Streuobstwiesen

Leider sind die Streuobstbäume der diesjährigen Aktion vergeben! Wenn Sie Interesse haben, 2022 an unserer Streuobstaktion teilzunehmen, lassen Sie sich gerne als InteressentIn vormerken.

Wir unterstützen weiterhin die Odenwälder Streuobstwiesen mit unserer jährlichen Streuobstaktion. In diesem Jahr stehen unseren Kunden weitere 400 Jungbäume zur Verfügung. Unsere Aktion findet viel Anklang und wir fördern mit dieser die Verjüngung oder Erweiterung bestehender Anlagen sowie auch die Neuanlage von Streuobstwiesen.

Streuobstwiesen

Die Kulturlandschaft des Odenwaldes lebt von den mit Streuobst bestandenen Wiesen und Weiden. Sie sind ein wichtiger Lebensraum für eine Vielzahl von mehreren tausend Tier- und Pflanzenarten und gehören zu den artenreichsten Lebensräumen Mitteleuropas. Zudem sind Sie für Erholung suchende Wanderer und Touristen in Blüte oder mit reifen Äpfeln behangen eine erholsame Augenweide und laden zu einer Rast unter schattigen Bäumen ein. Nach getaner Arbeit oder einer Wanderung sorgt ein leckerer Apfelsaft oder Apfelwein für Erfrischung - aus Äpfeln von Streuobstwiesen.

Abholung Jungbäume

Leider sind die Streuobstbestände in unserer wie auch in vielen anderen Regionen rückläufig und es fehlt neben Pflege der Altbestände auch an Neupflanzungen. Dies ist für uns ein Grund, aktiv bei der Nachpflanzung in bestehenden oder der Anlage neuer Streuobstwiesen mitzuwirken. Hierfür stellen wir 400 günstig zu erwerbende Apfelhochstämme für die Auspflanzung in Feld und Wiese zur Verfügung. Ausgewählt haben wir wiederum "Alte Sorten", Klassiker unserer Streuobstwiesen. Mit den Sorten "Relinda" und "Florina" sind zudem zwei Neuzüchtungen ins Sortiment mit aufgenommen, ebenfalls Apfelhochstämme, geeignet für die Streuobstwiese. Alle Sorten sind auf Sämlingsunterlagen veredelt. Ihre Wurzelbildung ist darauf ausgelegt, sie nach den ersten 5 - 8 Jahren Kinderstube gut mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen und kräftig im Boden zu verankern. Um dem jungen Baum dies zu ermöglichen, bedarf es Unterstützung und Schutz vor Schädlingen verschiedener Art. Dies und weitere Anleitungen zur Pflanzung vermitteln wir für Interessierte am Tag der Ausgabe in einem Pflanzkurs.

Sortenauswahl

Die Auswahl der Sorten haben wir für dieses Jahr leicht verändert, doch erneut haben wir uns für eine Sortenvielfalt vom Tafelapfel, Backapfel bis hin zum Wirtschafts- und Mostapfel entschieden. Insgesamt stehen 8 Sorten zur Verfügung. Wie im vergangenem Jahr haben wir eine Auswahl an verschiedensten Eigenschaften der Apfelsorten berücksichtigt. Die Goldparmäne ist ein sehr guter Tafelapfel mit süß-säuerlichem, nussigem Aroma und zudem eine gute Befruchtersorte auf der Streuobstwiese, der Brettacher, ein guter großwüchsiger Lager- und Essapfel, ist gesundwüchsig und relativ regelmäßig tragend, der Bohnapfel wird als Lager- und Wirtschaftsapfel, der seine Qualitäten vor allem als Mostapfel bei der Herstellung von Apfelwein unter Beweis stellen kann, geschätzt und der Winterrambour ist ein aromatischer Wirtschaftsapfel mit robustem Wuchs und großen Früchten. Weiterhin haben wir das Sortiment um den Sonnenwirtsapfel als saftig-säuerlichen Tafelapfel, der auch als Wirtschaftsapfel mit regelmäßigem, gutem Ertrag und Lagerfähigkeit bis Ende Februar geeignet ist, den Gravensteiner, ein Sommerapfel mit Reifezeit Ende August, Anfang September, als sehr aromatischer Tafel- und Wirtschaftsapfel mit würzigem, interessanten Aroma, eignet sich gut zum direkten Verzehr, Florina trägt mittel bis sehr gut und überzeugt durch mittelgroße Früchte mit süßlich bis fein-säuerlichem, leicht parfümiertem Geschmack und um die neu gezüchtete Sorte Relinda, als moderner Tafel- und Wirtschaftsapfel erweitert. Relinda trägt regelmäßig gut, hat im Anbauvergleich gut abgeschnitten und überzeugt durch mittelgroße Früchte mit süß-säuerlichem Geschmack, die bis in den April lagerfähig sind. Zudem ist Relinda ebenfalls ein guter Pollenspender und ein Selbstbefruchter - anders als die klassischen alten Apfelsorten wird kein Pollen eines anderen Baumer anderer Sorte zur Befruchtung benötigt.

Neuanlage Streuobstwiese

Wenn Sie weiteres Interesse an "Alten Sorten" haben, finden Sie unter folgendem Link eine Sortenliste, die 15 der im Odenwald beheimateten Apfelsorten beschreibt:
Mehr über die Entstehung der Sorten und den Reifezeitpunkt können Sie auf unserer Internetseite unter Menüpunk Interessantes/Wissenswertes finden.

Pflanzkurs und Ausgabe

Unsere Kunden können aus den beschriebenen acht verschiedenen Sorten auswählen. Pro Kunde können bis zu vier Bäume zu einem günstigen Preis von 15 Euro/Baum erworben werden.
Ausgegeben werden die Bäume mit Pflanzpfahl und Stammschutz (im Preis enthalten).
Morgens wird am Tag der Ausgabe, Samstag, den 20.11.2021 ein Pflanzkurs von 9.00 - 11.30 Uhr mit Informationen und Anleitung zur richtigen Auspflanzung angeboten - dies unter der Voraussetzung, dass die pandemische Situation es erlaubt.
Nachfolgend findet die Ausgabe der Bäume von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt.

Pflanzkurs 2019, Kursleiter Hans Helmut Börner

Die richtige Pflanzung ist die Voraussetzung für das gesunde Wachstum eines jungen Baumes. Pflanztiefe, Befestigung und Schutz vor Schädlingen spielen hierbei eine maßgebende Rolle.
Die Bäume stammen aus einer Baumschule, die die Veredelung der Unterlagen selbst durchführt und die Bäume bis zum Verkauf erzieht und wurzelschonend „erntet“, so dass von einer guten Qualität der Bäume ausgegangen werden kann.

Partner

Die Aktion wird unterstützt vom Kreisverband Obstbau, Garten und Landschaftspflege Odenwald Dieburg.
Hans Helmut Börner vom Kreisverband hat die Auswahl von Bäumen und Baumschule fachlich betreut und organisiert und wird den Kurs zur Pflanzung von Hochstämmen leiten.
Die Kelterei erhofft sich in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband OLG Odenwald Dieburg längerfristig eine Aufwertung der Streuobstbestände im Odenwald zur Erhaltung unserer Kulturlandschaft sowie der Streuobstäpfel zur Verarbeitung in unserem Betrieb zu qualitativ hochwertigem Apfelsaft und Apfelwein.

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben und Ihre Streuobstwiese mit einer dieser Sorten erweitern zu können.

Informationen

Bestellung unter: a.braun@kelterei-kraemer.de
Zeiten: 20.11.2021, Pflanzkurs 9.00 - 11.30 Uhr, Ausgabe 12.00 - 17.00 Uhr
Ausgabestelle/Treffpunkt: Crumbacher Straße 26, 64385 Reichelsheim-Beerfurth
Kosten: Baum, Pflanzpfahl und Stammschutz 15,00 €
Wurzelschutz ist für 10 € zusätzlich zu erwerben

31.08.21 | Anke Braun

Zurück
Weiter